Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: FÜR muslimische Volkspartei in DE!

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2013
    Beiträge
    2

    FÜR muslimische Volkspartei in DE!

    SPD-Politikerin Akgün für Gründung eines Verbandes liberaler Muslime

    Eine tolle Idee! Aber meiner Meinung nach brauchen wir nicht einfach einen Verband, sondern eine Volkspartei. Diese Partei könnte die Interessen von deutschen Muslimen nicht nur in Landtagen, sondern auch im Bundestag vertreten. Und die Partei würde unbedingt aus staatlichen Quellen finanziert werden. Denn die Gelder, die die Türkei, Saudi-Arabien und andere Staaten für die Unterstützung des Islams in Deutschland ausgeben, werden von Imams für den Unterhalt ihrer illegalen Harems alles gestohlen! In der BRD leben einige Millionen Muslime, doch gibt es keine Partei, die für unsere Rechte, die von deutschen Behörden auf Schritt und Tritt verletzt werden, wirklich wirbt.

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Hassan Beitrag anzeigen
    SPD-Politikerin Akgün für Gründung eines Verbandes liberaler Muslime

    Eine tolle Idee! Aber meiner Meinung nach brauchen wir nicht einfach einen Verband, sondern eine Volkspartei. Diese Partei könnte die Interessen von deutschen Muslimen nicht nur in Landtagen, sondern auch im Bundestag vertreten. Und die Partei würde unbedingt aus staatlichen Quellen finanziert werden. Denn die Gelder, die die Türkei, Saudi-Arabien und andere Staaten für die Unterstützung des Islams in Deutschland ausgeben, werden von Imams für den Unterhalt ihrer illegalen Harems alles gestohlen! In der BRD leben einige Millionen Muslime, doch gibt es keine Partei, die für unsere Rechte, die von deutschen Behörden auf Schritt und Tritt verletzt werden, wirklich wirbt.
    Bereits ein kurzer Blick in das Gesetz über die politischen Parteien genügt ebenso wie die entsprechende Würdigung des Unterstrichenen, um zu erkennen, dass dies eine schwer realisierbare Idee ist.
    Nebenbei: Eine solche politische Partei ist flüssiger als Wasser, nämlich überflüssig.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    1.045
    Zitat Zitat von Hassan Beitrag anzeigen
    In der BRD leben einige Millionen Muslime, doch gibt es keine Partei, die für unsere Rechte, die von deutschen Behörden auf Schritt und Tritt verletzt werden, wirklich wirbt.
    Und ihr verletzt nicht täglich das Grundgesetz?Dass ein Staat von Migranten so gehasst wird,gibt es nur in Deutschland.Man sieht das z.B.an deutschen Schulen,an denen ungestraft euere Kinder zu deutschen Kindern sagen dürfen "Deine Mutter ist eine Hure".Ihr müsst euch nicht wundern,wenn man euch nicht mag.Die Meissten von euch wollen sich nicht integrieren.
    Glober

    OPUS JUSTITIAE PAX – Das Werk der Gerechtigkeit ist der Frieden

    Pius XII.



  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    267
    Die meisten würd ich nicht sagen. Aber das sind die, die am meisten auffallen

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Ich würde begrüßen, wenn sich ein Verband Liberaler Muslime gründen würde.
    Bislang nehmen nur aus dem Ausland finanzierte Muslim-Verbände im Namen der Muslime Einfluß auf die Politik.

    Eine Partei ala "Liberale Moslem Partei" braucht es nicht. Sonst kommen nur noch ausländische Geldgeber auf die Idee Scharia-Parteien und sonstwas noch zu Gründen und forcierten.

    Blos das Foto in dem Artikel ist shice gewählt, weil Liberale Muslime tragen zumeist kein Kopftuch.

  6. #6
    Gelöscht
    Gast
    Zitat Zitat von Hassan Beitrag anzeigen
    SPD-Politikerin Akgün für Gründung eines Verbandes liberaler Muslime

    Eine tolle Idee! Aber meiner Meinung nach brauchen wir nicht einfach einen Verband, sondern eine Volkspartei. Diese Partei könnte die Interessen von deutschen Muslimen nicht nur in Landtagen, sondern auch im Bundestag vertreten. Und die Partei würde unbedingt aus staatlichen Quellen finanziert werden. Denn die Gelder, die die Türkei, Saudi-Arabien und andere Staaten für die Unterstützung des Islams in Deutschland ausgeben, werden von Imams für den Unterhalt ihrer illegalen Harems alles gestohlen! In der BRD leben einige Millionen Muslime, doch gibt es keine Partei, die für unsere Rechte, die von deutschen Behörden auf Schritt und Tritt verletzt werden, wirklich wirbt.
    Wenn Eure Rechte in Deutschland auf Schritt und Tritt verletzt werden, was macht es dann so lebenswert hier? Ich würde in kein Land auswandern, in dem man meine Rechte verletzt. Da bin ich doch in meinem Land,in meinem Kulturkreis besser aufgehoben. Auswandern würde ich doch nur, wenn ich in einem anderen Kulturkreis leben möchte,und mich dann auch diesem Kulturkreis anpassen würde. Aber in ein anderes Land auswandern,und dann da neue Sitten einführen, nein danke.
    Wir brauchen auch keine "Partei" für Muslime. Gibt es eine Partei für Evangelisten, oder gibt es in der Türkei eine Partei für Christen ?

  7. #7
    Gelöscht
    Gast
    Zitat Zitat von Glober Beitrag anzeigen
    Und ihr verletzt nicht täglich das Grundgesetz?Dass ein Staat von Migranten so gehasst wird,gibt es nur in Deutschland.Man sieht das z.B.an deutschen Schulen,an denen ungestraft euere Kinder zu deutschen Kindern sagen dürfen "Deine Mutter ist eine Hure".Ihr müsst euch nicht wundern,wenn man euch nicht mag.Die Meissten von euch wollen sich nicht integrieren.
    sehe ich auch so, Glober

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2013
    Beiträge
    2
    Die Rede ist doch um LIBERALE Muslime! Sie müssen uns nicht mit radikalen Muslimen wie Salafisten gleichstellen! Wir sind nicht so wie Wahhabiten! Ja, wir befolgen islamische Sitten und Bräuche auch, aber wir sind gegen Fundamentalismus! Wir wie sie wollen, dass deutsche Behörden radikale Muslime ausweisen. Denn wegen ihrer können nicht nur sie Christen und Juden sondern auch wir liberale Muslime ruhig leben. Wir sind deutschen Behörden für die Hilfe bei der Integration dankbar und dafür, dass die Behörden unseren Wünschen in Fragen wie Beerdigung, Beschneidung und Einführung der islamischen Feiertagen u.a. entgegenkommen. Ja, für viele von uns ist es schwierig, sich in deutsche Gesellschaft zu integrieren, aber wir machen alle möglichen Anstrengungen! Selbst deutsche PolitikerInnen sagen ständig, der Islam sei ein Teil Deutschlands. Warum ist die Partei der liberalen Muslime denn nicht existenzberechtigt?!

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von Hassan Beitrag anzeigen
    Warum ist die Partei der liberalen Muslime denn nicht existenzberechtigt?!
    Weil für meiste auch keine Christliche Partei eine Existenzberechtigung hat.

    Man braucht in Deutschland keine religiösen Parteien. Religion hat in Politik nichts zu suchen, egal ob Christlich, Muslim, oder sonst was.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    10
    Ich gehe davon aus, wer als Zuwanderer oder mit Migrationshintergrund eine eigene Partei gründen will,
    hat wohl nicht das ziel sich dieser Kultur der deutschen anzupassen. Man will die Vorteile diese Staates
    genießen, aber ansonsten will man sich mit Deutschland nicht identifizieren. Wer dies nicht will, sollte dort
    hin zurück kehren wo er herkommt...das ist meine feste Überzeugung.

Ähnliche Themen

  1. Sächsische Volkspartei (SVP)
    Von Neuklon im Forum Parteivorstellungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 10:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •