Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EU-Annäherung der Ukraine?
#21
Barty schrieb:Ich habe das neue ukrainische Geld gesehen, das in der Ukraine bald in Umlauf kommt. Aber kann mir jemand klären, wozu die neue Regierung diese Reform durchführt, wenn die Staats- und Regierungschefs der EU einen Partnerschaftspakt mit der Ukraine schon unterzeichnet haben.
Und hier sind Muster der neuen Geldscheine

s3.postimg.org/pwus2t5mr/image.jpg

und

s21.postimg.org/f57088vx3/image.jpg

Partnerschaft ist keine Mitgliedschaft und noch lange kein Beitritt zum Euro!
Zitieren
#22
Ich freue mich wirklich sehr das es immer mehr Leute gibt die das Spiel der USA, NATO und EU durchschauen. Die haben von Anfang an so gut wie alles falsch gemacht, gelogen, Tatsachen verdreht, gehetzt, gedroht usw. und an allem waren immer die Russen schuld obwohl die sich immer zurückgehalten haben. Es geht bei diesem Konflikt bestimmt nicht um Demokratie und die Bevölerung in der Ukraine, denn die Menschen dort fragt keiner was s i e wollen. Wenn es doch einer tut dann wird es von der EU nicht anerkannt (Krim) und wird als illegal bezeichnet oder man bezeichnet die Menschen als Terroristen und russ. Agenten (Osten der Ukraine). Die Frage ist was können wir tun?? Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. (Bertolt Brecht).
Zitieren
#23
Zitieren
#24
Zitieren
#25
Zitieren
#26
[Bild: O62SFPe.jpg]
Zitieren
#27
Zitieren
#28
Wir wollten immer eine EU der Bevölkerungen mit mehr sozialer Gerechtigkeit, mit mehr Frieden und mit mehr Demokratie aber die anderen wollten eine EU der Regierungen. Das ist im Kern der Unterschied. Und man hat die EU genutzt um dort ein Europarecht zu schaffen, was man in ihrem nationalen Parlament nicht durchgesetzt bekäme. Die Linken waren immer für das einheitliche Europa, jetzt möchte Merkel mit ihrer US-Hörigkeit von völkerrechtswidrigem Verhalten in der Ukraine gegen Russland pöbeln. Der ukrainische Faschismus = der deutsche Faschismus soll nicht rechtfertigt werden, sonst kommt es zu neuen ethnischen Säuberungen. Sie möchte keine EU der Bevölkerung, sie möchte einfach mehr Macht in der Weltarena, alleine mit ihrer Partei. Sie ist feige was gegen von den USA ausgehende weltweite Aggression zu sprechen, aber reist ihre freche und verlogene Klappe auf, wenn es gegen Russland geht, das gegen den Krieg und Massenmord an der zivilen Bevölkerung tritt.
Zitieren
#29
Seneki schrieb:Wir wollten immer eine EU der Bevölkerungen mit mehr sozialer Gerechtigkeit, mit mehr Frieden und mit mehr Demokratie aber die anderen wollten eine EU der Regierungen. Das ist im Kern der Unterschied. Und man hat die EU genutzt um dort ein Europarecht zu schaffen, was man in ihrem nationalen Parlament nicht durchgesetzt bekäme. Die Linken waren immer für das einheitliche Europa, jetzt möchte Merkel mit ihrer US-Hörigkeit von völkerrechtswidrigem Verhalten in der Ukraine gegen Russland pöbeln. Der ukrainische Faschismus = der deutsche Faschismus soll nicht rechtfertigt werden, sonst kommt es zu neuen ethnischen Säuberungen. Sie möchte keine EU der Bevölkerung, sie möchte einfach mehr Macht in der Weltarena, alleine mit ihrer Partei. Sie ist feige was gegen von den USA ausgehende weltweite Aggression zu sprechen, aber reist ihre freche und verlogene Klappe auf, wenn es gegen Russland geht, das gegen den Krieg und Massenmord an der zivilen Bevölkerung tritt.
Ich verstehe Deinen Beitrag nicht ganz. Wer ist Wir?
NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
Politisches Salzland
Timirjasev-Verein
Zitieren
#30
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Ukraine und die EU: Klare Signale? Detlef05 15 11.523 02.12.2008, 20:41
Letzter Beitrag: Detlef05

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste